Antrag abgelehnt: Hauptamtlichen Bürgermeister wird es nicht geben!

Wie leider nicht anders zu erwarten, wird es für Trappenkamp, für eine noch nicht absehbare Zeit keine hauptamtliche Bürgermeisterin bzw. keinen hauptamtlichen Bürgermeister mehr geben.

Der bereits schon im Jahr 2016 von Seiten der Trabi Fraktion gestellte Antrag zur Prüfung für die Wiedereinsetzung eines hauptamtlichen Bürgermeisters bzw. einer hauptamtlichen Bürgermeisterin, wurde so lange vor sich hergeschoben, bis es letztendlich nur noch die jetzige Fraktion (SPD) gab. Nun konnte ein Beschluss gefasst werden. Der Antrag wurde immerhin schon im zweiten Halbjahr 2018,  anlässlich einer Sitzung im Finanzausschuss zunächst schon mal abgelehnt. Es folgte der Beschluss auf Weiterleitung an die Gemeindevertretung mit ihrer Sitzung am 27.09.2018.

Der dann hier gefasste Beschluss war mit Sicherheit nur noch reine Formsache und lautet:

Die Gemeindevertretung beschließt, dass keine Wiedereinsetzung einer/eines hauptamtlichen Bürgermeisterin/Bürgermeisters vorgenommen werden soll.

>>>Unter TOP 11 in der Niederschrift zu lesen<<<

Was wurde jetzt in der Einparteien Delegation erreicht?
Der jetzt von der SPD wieder eingesetzte ehrenamtliche Bürgermeister kann so weiter agieren wie bisher.
Doch es stellt sich nach wie vor die Frage, warum verhindert die Trappenkamper SPD, dass die Trappenkamper Bürger ihren Bürgermeister direkt wählen können, obwohl es nach der Einwohnergröße rechtlich möglich wäre?

Liegt es daran, das der jetzige auch den Posten des Amtsvorstehers haben wollte?

Hier finden sie den >>> Antrag auf Wiedereinsetzung eines hauptamtlichen Bürgermeisters<<<